Oliver Gastronomicus Riek

Oliver Gastronomicus Riek

Chef de Rang @Irgendwo in Hamburg

Aus "Ahoi" wird "Tschüß"

Aus "Ahoi" wird "Tschüß" Hamburg- Als bekannt wurde, dass Steffen Henssler ein Restaurant für jedermann eröffnen will, war dies ein Paukenschlag denn nicht nur diese Tatsache erweckte Erwartungen, sondern auch der Standort: Direkt in Hamburgs Konsumzentrum -der Spitalerstraße- beerbte Steffen Henssler seinen überaus beliebten Vorgänger Daniel Wischer, welcher nach Mietstreitigkeiten kurzerhand seinen Standort verlegte. Bahn frei für Henssler! Längst ist bekannt das man mit einem Sternerestaurant kein Geld mehr verdient und so satteln viele prominente Köche um. Während die einen Würste produzieren und andere ihr Einkommen durch Fernsehauftritte aufbessern, eröffnen andere Restaurants für jedermann, anspruchslos ja aber eben auch für eine große Mehrheit erschwinglich. Steffen Henssler ist derzeit der omnopräsenteste Koch, welcher neben mehreren Shows auch einige Restaurants sein eigen nennt und so waren die Erwartungen an das "Ahoi" nicht nur wegen der medialen Präsenz Riesig!!! Nachdem wochenlang innerhalb und außerhalb der Gastronomie kaum über etwas anderes gesprochen wurde, startete das "Ahoi" erwartend furios. Schlangen von Menschen warteten auf einen Tisch, als gäbe es was umsonst, das schwere Erbe eines Daniel Wischers schien angemessen angetreten zu sein. Doch einer Eröffnung folgt auch immer das abebben des zulaufs und mit der Zeit fanden immer weniger Gäste ihren Weg ins "Ahoi". Schnell wurde Kritik an schlechter oder wenigstens belangloser Qualität für Henssler- Preise laut, die Beschwerden häuften sich denn wo Henssler drauf steht, sollte auch Henssler drinne stecken. Dann, ende dieses Jahres war wohl der Umsatz dermaßen eingebrochen, dass zunächst der Küchenchef und dann über Monate gestaffelt Mitarbeiter gekündigt wurden. "Man hätte sich das alles anders vorgestellt" könnte man aus dem Clan hören, jedenfalls wird ein sechsstelliger Betrag in die Hand genommen um erneut umfangreiche Umbauarbeiten vorzunehmen um den Phönix aus der Asche zu ziehen: Ahoi 2.0? Das bedauerliche aber bleibt doch die Tatsache, dass für Konzeptfehler wieder Mitarbeiter die ersten sind, die bluten müssen. Während also Steffen Henssler durch mediale Präsenz ein kleines Vermögen einstreicht, werden auch jetzt, vor Weihnachten Mitarbeiter gekündigt um die Umbauarbeiten finanzieren zu können. Fazit: Wenn das die Philosophie eines Mannes ist, der immer als gutgelaunter, bodenständiger und lockerer Typ auftritt, lohnt es sich doch hinter die Kulissen zu schauen, denn die Realität steht nicht vor, sondern hinter dem Vorhang!

Stories
  • 3º

Comment (0)

Log in or Sign inTo leave a comment.