Emanuel Berni

Blumenkohl Haselnuss + Rezept

Die alpine Natur lädt nicht nur zum wandern und staunen ein, manchmal offeriert sie auch kleine kulinarische Leckereien. Für gutes Essen benötigt man oft gar nicht so viele Zutaten. Wer einmal am Vallerrhii entlang spaziert ist, findet dort meist Ruhe und Inspiration. Man läuft vorbei an Wasserfällen, Haselnussträuchern, alten Ställen, unterschiedlichen Gärten. In unserem Garten wächst zum Beispiel Blumenkohl. Oft sind sie klein aber deswegen nicht minder im Geschmack. Man hat schon fast alle Zutaten, für dieses einfache und zugleich köstliche Gericht beisammen, wenn man beim spazieren die Augen offen hält und sich im heimischen Garten oder in der freien Natur bedient. Zutaten: ? 50g Haselnussmasse (Reformhaus) ? 20g Mehl ? 2dl Bouillon - Vollrahm ? 4 kleine Blumenkohlköpfe ? 20 Haselnüsse ? Salz & Pfeffer 1⃣️ Die Haselnussmasse in einer Pfanne anrösten, das Mehl dazugeben und unterrühren. Mit der Bouillon die Masse ablöschen. Zum verfeinern gibt man einen grosszügigen Schuss Vollrahm dazu und schmeckt die Sauce mit Salz und Pfeffer ab. 2⃣️ 4 kleine Blumenkohlköpfe – welche nicht grösser als die eigene Hand sind – ernte man vom Garten, reinigt sie und trennt die Blätter ab. Aus der Mitte jedes Blumenkohlkopfs schneidet man nun je eine gleichmässige Scheibe ab. Diese Scheibe wird zusammen mit den übrigen Röschen im Salzwasser gekocht. Die gar gekochten Röschen werden im Mixer püriert und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. 3⃣️ Die ganzen Haselnüsse in einer Pfanne rösten und beiseite stellen. 4⃣️ Anrichten: Die Sauce auf 4 Teller verteilen und je eine Blumenkohlscheibe darauf legen. Das Blumenkohlpüree mit einem Spritzbeutel auf dem Teller verteilen und jeweils 5 Haselnüsse daraufsetzen.

Dish
  • 72º

Comment (1)

Log in or Sign inTo leave a comment.

Die Kombination find ich ja mal richtig spannend.