Oliver Gastronomicus Riek

Oliver Gastronomicus Riek

Chef de Rang @Irgendwo in Hamburg

Der "Premium Gast"

Jetzt mal ein Erlebnis, welches ich niemals vergessen werden, passiert vor einigen Jahren als ich noch Demi in einem Hamburger fünf Sterne Hotel war. Die Reservierung eines Gastes: "[...] würden wir Sie bitten uns eine exakte, behindertengerechte Wegbeschreibung vom Hauptbahnhof bist zu Ihren Hotel, inklusive exakter Distanz und genauer Angabe, wie lange wir laufen müssen. Darüber hinaus möchten wir Sie bitten mir detaillierte Bilder unseres Zimmers zu senden, sowie die exakte Größe in Quadratmeter [...]. Dann kamen die Gäste und im folgendem die gemachten Beschwerden: - Die Lobby ist zu dunkel, - das durch die Lüftung im Hotel verströhmte Hausparfum stinkt wie ein serbischer Männerpuff, - Die Begrüßung mit Namen geht gar nicht niemanden der eigene Name etwas angeht, - die Fahrstuhlmusik war zu laut und erinnert an eine Russendisko, - die Bilder im Zimmer waren hässlich und sollten getauscht werden, - Die aus der Klimaanlage ausströhmende Luft rauschte zu laut aber mit offenem Fenster schlafen, ging auf Grund der Nahen Straße auch nicht, - die Gäste haben ein Lasermessgerät mitgebracht und beim nachmessen des Zimmers vier Quadratmeter weniger errechnet als vom Hotel angegeben, - die Müslischalen waren beim Frühstück zu klein, als der Kellner dann stattdessen Suppenschalen anbot, welche die Gäste annahmen, beschwerten sie sich wenig später das die Schalen zwar groß genug seien, dafür aber der Tisch zu klein und sie es als aufdringlich empfanden das, dass Personal permanent Geschirr abräumen, - Das Mineralwasser hatte zu viel Natrium. Das waren eine der sehr seltenen Gäste, welche sofort nach ihrem c/o auf die Black List gesetzt wurden.

Stories
  • 4º

Comment (0)

Log in or Sign inTo leave a comment.