Oliver Gastronomicus Riek

Oliver Gastronomicus Riek

Chef de Rang @Irgendwo in Hamburg

Die Schmalz- Scholle Teil 4

Die Schmalz- Scholle Teil 4 Du kennst das: Der Laden ist nur mäßig voll und dann, innerhalb einer Stunden ist der Laden brechend voll. Es ist dasselbe Prinzip wie an einer Supermarktkasse die auch oft leer ist, bis 30 Kunden unabhängig voneinander zahlen wollen und dann die Kasse so überfüllt ist, dass eine zweite geöffnet werden muss. Während also die Kollegen das Chaos meisterten, stand ich am Desk ankommende Gäste zu begrüßen und zu platzieren. Da der Laden aber bis auf den letzten Stuhl besetzt war, fungierte ich bloß als Türstopper. Und es gibt einen toten Punkt an dem kein Gast zahlen will und man nicht abschätzen kann, wann wann der nächste Tisch frei wird. Dann kamen sechs Gästen, drei völlig unabhängig voneinander aber gleichzeitig kommende Pärchen. Paar 1: "Haben Sie noch einen platz für zwei?" Ich: "Leider nein, wir sind gerade ausgebucht!" Paar 1: "Wir bleiben nicht lange." Ich: "Ich habe keinen Platz mehr frei!" Paar 1: "Wir wollten ja nur wenn Kleinigkeit essen." Ich: "Wir haben keinen Platz mehr frei." Paar 1: "Wann wird denn ein Platz frei?" Ich: "Das weiß ich nicht." Paar 1: "Und wenn wir in einer halben Stunde wieder kommen?" Ich: "Wird sicher was frei sein aber versprechen kann ich es nicht." Paar 1: "Dann kommen wir in einer halben Stunde wieder." Während des Dialogs hatte Paar 2 zugehört und ist dann gegangen und Paar 3 stellte sich an das Desk. Und ich wusste genau, was jetzt passiert: Paar 3: "Wir haben gehört das Sie ausgebucht sind, stimmt das?" Ich: "Ja!" Paar 3: "Vielleicht hat ja jetzt einer bezahlt?" Ich: "Wenn dann kommt der Stationskellner zu mir und sagt es." Paar 3: "wir sind auch schnell wieder weg!" Ich: "So schnell das Sie nicht mal drinnen waren." Paar 3: "Wann wird denn was frei?" Ich: "Ich weiß es nicht!" Paar 3: "Sonst trinken wir nur was bei Ihnen!" Ich: "ICH HABE KEINEN PLATZ FREI! Paar 3: "Und später." Ich: "Vielleicht." Paar 3: "Dann warten wir solange." Sie taten es und als ich für eine Sekunde -Ein Gast brauchte eine Beratung - das Desk verließ, kamen zwei neue Gäste und rannten einfach in den Laden. Da kreierte ich für mich ein neues Spiel: Die Gastroreise nach Jerusalem: Der Moment wenn Gäste wie Zombies im Kreis durch das Restorang rennen auf der suche nach einem freien Platz.

Stories
  • 4º

Comment (0)

Log in or Sign inTo leave a comment.