Christoph Hess

Christoph Hess

Bäcker/in @inselloft-norderney.de

Fuerteventura

Ich weiß es nicht.  Zur Zeit bin ich auf Norderney in der Backstube.  Ich habe am 2. Januar angefangen. In der ersten Woche, Weihnachtshochsaison, waren wir zu fünft. In der zweiten Woche, einer im Urlaub und einer Saisonende zu Dritt, in der dritten Woche zu ZWEIT und in der vierten Woche, der AußerHausVerkauf war eingestellt, nur das Hotel mußte versorgt werden, war ich alleine. Jede Woche anders, ich war in den ersten 5 Wochen am Ofen eingesetzt und ab der 6. Wochen als Teigmacher. Als ich alleine war, machte ich logisch beides. Zum Glück machten meine Kollegen oder die Konditorei die Kuchen und Torten. Ich backe lieber Brot und Brötchen. Ich merke aber immer mehr, das man mich zum Kuchen backen motivieren will. Ich will aber nicht. So kommen wir zum eigentlichen Thema ..... Fuerteventura, beim RobinsonClub werden noch Bäcker gesucht, die ersten Telefonate mit dem Backstubenleiter sind geführt und es sieht gut aus. Gleichzeitig habe ich noch Kontakt zu einer Bäckerei in der Schweiz, welche für die Sommersaison Leute sucht. Heute, Montag den 5. Februar 2018 ist noch alles offen. Hannover, der BüroSitz vom Robinsonclub.de, hat sich noch nicht gemeldet. Mit denen werden die Vetragseinzelheiten und der Flug zur Insel geplant. Es ist auf Fuerteventura 15 - 20 Grad wärmer als auf der Nordseeinsel Norderney. Was im Winter und Frühjahr sehr angenehm ist. Im Sommer werde ich eventuell froh sein, wenn ich mich in der Backstube abkühlen kann. Die Kollegen sind deutschsprachig, aber es gibt selbsverständlich auch viele spanisch sprechende Mitarbeiter und da ich der Ausländer bin, bin ich es wohl der sich anpassen sollte, wenn ich Kontakt zum Volk haben will. Andererseits im Hotel auf Norderney sind einige Rumänen und Polen beschäftigt, also die Sprachbarriere ist ähnlich. In Vals im 7132.com waren es hauptsächlich Portugiesen, unter anderem im Housekeeping, welches von einer portugisischen Hausdame geführt wurde. Also die unterschiedlichen Sprachen sind kein Problem. Aber für das Kuchen backen gibt es auf Fuerte genug Konditoren und in der Schweiz, Nähe St. Moritz, ist die Backstube auch ausgelagert und die Konditorei im Ort beim Geschäft. Was mach ich? Ich überlasse die Entscheidung dem Universum und lasse um mich werben. Bäcker werden zur Zeit scheinbar überall gesucht. Freitag 9. 2 2018 vorgestern habe ich die schriftliche Kündigung eingereicht. Der 23. ist der letzte Arbeitstag und für den 24. plane ich mal den Flug in die Sonne. Von 0 Grad zu 20 Grad Celsius in einem Tag. Die Würfel sind gefallen. Buen Camino Christopherus la Felicitas. Samstag, 17. 2. 18 Die Formalitäten laufen, Reisepass eingescannt und per E-mail nach Fuerte, Vorvertrag und Antrag auf ein polizeiliches Führungszeugnis ist auch auf dem E-weg. Flugtermin soll am 24. Februar 13.00 Uhr sein. Abflug ab Bremen.... Bestätigung über Flugnummer und so habe ich noch nicht. Es soll mit GERMANIA los gehen. Das Bahnticket von Norderney nach Bremen habe ich schon für Freitag, den 23. gekauft. Es geht voran. Piff. Es ist der 14. März 2018 Mittwochabend. Heute habe ich von 0.00 Uhr bis 8.00 Uhr gearbeitet und morgen habe ich frei. Die Wäsche ist im Trockner und ich habe viel Zeit. Es ist Motto Abend "Black Neon". Ich habe zwar gelbe neonfarbene Strumpfe aber nichts Schwarzes. Außerdem müßte ich für die Bar bezahlen, 12 €, weil ich zur einfachen Küche gehöre. Andere haben Bar-Pflicht-Dienste.  Heute hatte mein neuer Kollege seinen ersten Arbeitstag.  Er arbeite gerne schnell, wobei ich gerne in Ruhe arbeite. Aber das paßt schon. Wenn ich zu langsam bin, freue ich mich auf die Kündigung. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten den Tag schön zu verbringen. Der ChefBäcker Frederik war 3 Wochen alleine bevor ich kam und in den letzten 2 Wochen, seit ich da bin, hatte er auch kein frei.  Ich bekomme meine freien Tage.

Stories
  • 2º

Comment (0)

Log in or Sign inTo leave a comment.