Kein Bier für Nazis

Ich habe einen Kollegen dessen Eltern aus Gambia kommen. Eben mache ich Sörwis an einem Tisch von welchem man aus in die Küche gucken kann als mich beim servieren der Getränke ein älterer Mann fragt: "Sie beschäftigen Afrikaner?" Ich: "Derzeit nicht, wieso?" Gast: "Na, ich habe doch da einen in der Küche gesehen." Ich: "Der Kollege kommt aus Hannover, gibt es da ein Problem?" Gast: "Naja, heute sind ja alle gleich deutsche.... auch ohne Blut....." Ich: "Woher kommen Sie denn?" Gast: "Aus Königsberg." Ich: "Das ist doch auch nicht Deutschland!" Gast: "Mehr deutsch als der Küchenbrand." Ich: "Sie sollten jetzt lieber gehen, bevor es hier wirklich brennt!" Gast: "Sie scheinen ja auch einer dieser Gutmenschen zu sein und erkennen nicht das wir Verraten werden." Ich: "Besser Gutmensch als Arschloch! Was wir hier gar nicht mögen sind Rassisten!" Gast: "Jaja, sobald man kritisch ist und Aufklärung betreibt, ist man gleich ein Rassist!" Ich: "Falsch! Wer nach dem äußeren geht und Menschen als 'Küchenbrand' bezeichnet, ist ein Rassist. Ohne wenn und aber und jetzt gehen Sie bitte!" Heute war in Hamburg eine AfD Demo, ich vermute das die daran teilnehmen. Jedenfalls betone ich es erneut: - Kein Bier für Rassisten, - Kante zeigen gegen Rechts, - Die Gastronomie ist bunt statt braun, - Restorangs sind Orte der Begegnung und nicht der Ausgrenzung!

Geschichten
  • 13º

Kommentare (0)

Melde dich an oder erstelle ein Konto, um einen Kommentar zu hinterlassen.