Was ich über die Hierarchie in der Küche denke

Die Küche ist ein hierarchischer Ort, aber das ist auch gar nicht böse gemeint. Ich habe damit ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Diese Schauermärchen von Küchenchefs, die Pfannen werfen oder Köche die bei 50 Grad im Schatten in der Küche stehen, sind vorbei und überholt. Die Küche ist ein hierarchischer Ort, das ist aber dem Zeitplan geschuldet, da es auf kleine Stellschrauben ankommt, die ineinander greifen und diese Abläufe müssen einfach passen. Das ist ähnlich wie beim Boxenstopp bei der Formel 1 oder wie bei einem Fußballspiel. Dort ist keine Zeit für: „Bitte spielen sie doch links ihren Nachbarn an, laufen sie doch vorne in den Strafraum und können sie vielleicht abgeben...“ - Und so ist es auch in der Küche. Wenn es einmal heißt „Sauce jetzt!“, dann ist das nicht persönlich gemeint oder gar eine  Beleidigung, sondern einfach ein kurzes, knackiges Kommando. Wenn man das aus dieser Sichtweise sieht, ist es auch nicht schlimm bzw. hab ich es nie für schlimm empfunden. Foto: © Lukas Kirchgasser Fotografie

Karriere
  • 26º

Kommentare (0)

Melde dich an oder erstelle ein Konto, um einen Kommentar zu hinterlassen.