Michel Bras | 3 Sterne im guide Michelin

Bras ist der Sohn des Hufschmieds Marcel (1922–2016) und Angèle Bras, der Wirtin einer Auberge in Laguiole. Er ist weitgehend Autodidakt und brachte sich die kulinarischen Techniken auf eine „eher wissenschaftliche“ Weise bei.1992 eröffnete er mit seiner Frau Ginette sein modernes Restaurant Le Suquet nahe dem südfranzösischen Laguiole mit Panoramablick auf das Hochplateau von Aubrac. Es wird seit 1999 mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Das britische Gourmetmagazin „Restaurant“ wählte Le Suquet im Jahre 2009 zum siebtbesten Restaurant der Welt. Le Suquet bezeichnet im Südfranzösischen einen Hügel als auch ein katalanisches Fischgericht. 2009 übergab Michael Bras das Restaurant an seinen Sohn Sébastien (* 1971). Regisseur Paul Lacoste portraitierte den Generationenwechsel im Dokumentarfilm Entre Les Bras. Michel Bras arbeitet weiterhin täglich im Restaurant. Im September 2017 gab Sebastian Bras bekannt, er werde künftig bewusst auf Michelin-Sterne verzichten. Neben seinen Blüten- und Gemüsegerichten ist Bras auch der Erfinder der verwischten Suppen- und Püreekleckse, die einem Gericht weitere Geschmacksnoten zufügen.Ein 1981 von ihm kreiertes und oft kopiertes Gericht ist das Dessert Coulant au chocolat, ein Kuchen mit warmer, flüssiger Schokoladenfüllung.

  • 33º

Kommentare (0)

Melde dich an oder erstelle ein Konto, um einen Kommentar zu hinterlassen.