Oliver Gastronomicus Riek

Oliver Gastronomicus Riek

Chef de Rang @Irgendwo in Hamburg

Offener Brief an Allergiker

Offener Brief an alle Allergiker Liebe Allergiker, natürlich versuchen wir Gastronomen alles möglich zu machen, so es möglich ist. Aber wir sind eben weder Ernährungsberater, Diätköche oder Hellseher sondern Gastronomen! Wo also besteht das Problem bei einer Tischreservierung gleich mit anzugeben, ob wir uns auf bestimmte Unverträglichkeiten einstellen können? Permanent kommt es vor, dass Gäste etwas bestellen und dann erst Hinterher eine Unverträglichkeit bekanntgeben. Oder es wird etwas bestellt und beim servieren des Brotes dann nach Glutenfreies Brot gefragt, anstelle schon bei der Bestellung der Speisen nach Gluten zu fragen. Wieso muss ich mich dann durch detailliertes nachfragen vergewissern, dass Sie das Restorang auch lebend verlassen? Wieso wird es immer für selbstverständlich genommen, dass Restorangs sich auf alles einstellen können? Gerade in Lokalen die frisch kochen ist es nicht unbegrenzt möglich jeden Wunsch zu erfüllen, vor allem dann nicht, wenn Sie spontan irgendwelche Unverträglichkeiten, meist auch nur auf Nachfrage benennen. Sie wissen was Sie vertragen können und was nicht also denken Sie mehr mit. Mitdenken: Heute erledigen das ja Apps und das merkt man! Anders jedenfalls ist es nicht zu erklären wieso ein Mensch mit einer Pflanzenölallergie einen Riesen Aufstand probt weil ich ihm sage, dass es mir zu riskant ist, ihn zu bekochen und er lieber Zuhause bleiben sollte. Denn am Ende sind wir die dummen, wir sind schon jetzt in der Geiselhaft von Bewertungsportalen und wenn mir ein Gast im Laden zusammenklappt, nur weil er zu doof ist, seine Unverträglichkeiten mitzuteilen, kann man sich vorstellen was passiert. Ebenso ist es eine Bodenlose Unverschämtheit auf einem Sonnabend Abend ein Din A 4 Blatt mitzubringen auf welchem mehrere duzend Unverträglichkeiten aufgeschrieben sind, ohne auf die Idee zu kommen, dass sofort bei der Reservierung anzugeben. Das ist leider die Regel und die Konsequenz daraus ist folgende, in Zukunft eben auf Nummer sicher zu gehen und keine Gäste mehr zu bekochen, bei denen ich nicht genau was, was sie vertragen. Wir können Ihnen nicht das denken abnehmen und sind auch keine Allergologen, wir lassen uns auch nicht in die Verantwortung zwingen denn am Ende sind wir schuld für Ihre Blödheit. Ganz zum Schluß noch eine Anmerkung: Wer eine Unverträglichkeit hat und diese VORAB explizit ankündigt, wird gerne willkommen geheißen, wer aber meint aus unserem Restorang eine Krankenhausküche machen zu müssen, sollte lieber Zuhause bleiben!

Stories
  • 4º

Comment (0)

Log in or Sign inTo leave a comment.