Thomas Kisch

Thomas Kisch

Lehrling/Ausbilung Koch @Lindner Strandhotel Windrose

Plating Trends 2018

Ich hab mich einmal auf die Suche nach neuen Anrichteideen gemacht und wollte meine Ergebnisse mit euch teilen. Hier 4 Plating Trends, die ich entdeckt habe: # 1 - Formen Durch den 3D-Druck und der großen Auswahl an Silikonformen, gibt es noch kreativere und unkonventionellere Möglichkeiten ein Gericht zu präsentieren. Von einfachen Spiralformen bis hin zu Tieren oder Skulpturen - ein absoluter Eyecatcher! Individuelle Silikonformen kann man außerdem auch selbst mit Kautschuk-Silikon (geeignet für Lebensmittel) herstellen. Auf dem Bild : Kalamansi-Canache mit Sushireis, Thaicurrycreme, Tamarinde & Tom Kah Gai Eis von Kevin Fehling

# 2 - Präzision statt Überladung Die Zeit der überladenen Teller ist vorbei, stattdessen setzen viele Köche auf strukturierte und cleanere Teller, um ihr Handwerk zu präsentieren. Auf dem Bild : Gewürz-Taubenbrust - Blattspinat, Tomaten, Bacon-Emulsion & Crème fraîche von Sven Elverfeld © Wonge Bergmann

# 3 - Schuppen oder Fächer Auch bei diesem Trend ist Präzision sehr wichtig. Bestandteile des Gerichtes werden sehr akkurat wie Schuppen oder Fächer auf den Tellern angerichtet. Wie auf dem Bild vom Coi Restaurant in San Francisco.

# 4 - Monochrom Monochromes Plating hat man schon vor ein paar Jahren ab und zu gesehen, auch 2018 ist es wieder sehr im Trend. Durch Ton-in-Ton Elemente wirken die Teller stimmig aber keineswegs langweilig.  Auf dem Bild : Bienenstich von Vitus Winkler © Mario Stockhausen

Tools & Techniques
  • 129º

Comment (4)

Log in or Sign inTo leave a comment.

Kochen = Kunst, das sieht man auf diesen Tellern eindeutig.

Interessante Story aber hättest gleich mal selbst einen Teller nach gemacht 🔪🤣

@Daniel das hab ich probiert aber die Profis können es halt doch besser als ich

Ich denk dein eigener Teller war bestimmt auch schön 🔪👍🔪