Florian Graubner

Tipps für deine Weinberatung – diese 5 Gästetypen solltest du kennen

✔ Der Neuling In den letzten Jahren ist Wein trinken auch unter den jungen Leuten immer beliebter geworden. Wenn sie in ein Restaurant gehen, trinken sie auch gerne ein Glas Wein zu ihrem Essen. Sie sind neugierig, wissen aber noch nicht so recht welchen Wein sie gerne trinken. Diesen Gästen schlägst du am besten ein paar Weine in verschiedenen Preisklassen vor. Bei offenen Weinen kannst du ihnen auch einfach einen Probeschluck anbieten. ✔ Der Nervöse Dieser Weintyp möchte den günstigsten Wein und will nicht zu viel Zeit mit der Auswahl verschwenden. Ihm ist egal, ob ein passender Wein den Geschmack des Gerichtes noch hervorheben würde oder nicht. Trotzdem solltest du diesen Gast bei der Entscheidung ein wenig helfen. Gib ihm zum Beispiel eine Liste mit Weinvorschlägen des Hauses. So hat er gleich einen guten Überblick.

✔ Der Experimentierfreudige Dieser Weintyp interessiert sich für die verschiedensten Weinsorten. Von Rotwein über Weißwein bis hin zu ganz neuen Kreationen. Hier kannst du deinen Beratungskünsten freien Lauf lassen. Schau zuerst was die Gäste bestellen und biete ihnen dann einen passenden Wein dazu an. Gerne auch spezielle Raritäten oder Selections.

✔ Der Weinkenner Dieser Gast nimmt jede Gelegenheit wahr sein Weinwissen zu präsentieren. Egal wie viel Wissen wirklich dahintersteckt. In dieser Situation ist es am besten zu lächeln und ihm interessiert zuzuhören. Häufig sucht er den Wein selbst aus. Sollte er dennoch nach einem Vorschlag bitten, dann sei überzeugend. Erzähle ihm etwas über die verschiedenen Nuancen des Weines oder hebe hervor warum genau dieser ideal zum Gericht passt. ✔ Der Gewohnheitstrinker Dieser Gast hat einen Lieblingswein von dem er noch nie enttäuscht wurde. Sobald es ihn im Restaurant gibt wird er bestellt, egal zu welchem Gericht. Natürlich kann man ihm den Wein einfach bringen. Möchtest du ihn dennoch ein wenig beraten, so schlag ihm eventuell einen Wein der gleichen Rebsorte aber von einem anderen Anbaugebiet vor. So kann er in gewisser Weise bei seinen Gewohnten bleiben und dennoch etwas Anderes ausprobieren. Habt ihr auch schon Erfahrungen mit diesen Weintypen gesammelt? ?

Service
  • 69º

Comment (2)

Log in or Sign inTo leave a comment.