Aus der Rubrik “Wissen, das keiner braucht“:

@Hotel der Berghof, Lech am Arlberg

Warum heißen Wiener Würstel in Wien Frankfurter? Ganz einfach: ein Metzger aus Frankfurt ließ sich in Wien nieder (Ja ich weiß, der heißt in Wien “Fleischer“), um dem alten Gewerberecht seiner Heimatstadt zu entgehen. In Frankfurt durfte ein Metzger zu jener Zeit nämlich immer noch nur EINE Sorte Fleisch verarbeiten. Er wollte die damals schon bekannte Frankfurter Wurst verbessern, indem er der Schweinefleischmasse auch einen Anteil Rindfleisch beimischte. In Wien wurden die Würstel weiterhin „Frankfurter“ genannt (weil sie ja vom Frankfurter Fleischhauer produziert wurden). Überall sonst wurden sie „Wiener Würstel“ genannt, weil sie aus Wien kamen. Interessant, oder? 😳😂🤣 Schönes Wochenende an alle! Ach ja, sorry, wir arbeiten hier ja alle in der Gastro... 😎🤗

Geschichten
  • 10º

Kommentare (0)

Melde dich an oder erstelle ein Konto, um einen Kommentar zu hinterlassen.